Matriarchate Weltweit 

Filmpremiere des 3. Teils

 

Immer wieder wird matriarchal lebenden Völkern eingeredet, dass sie die einzigen auf der Welt seien, die so leben. Doch es gibt unzählige Orte weltweit mit matriarchaler Sozialstruktur. Heute ist es möglich, dass sie einander kennenlernen, sich austauschen und stärken.

Die Filmemacherinnen Uscha Madeisky, Dagmar Margotsdotter und Daniela Parr haben die Eindrücke von diesen besonderen Begegnungen in einem dreiteiligen Film fest gehalten: "Matriarchate weltweit"

Im 1. Teil besucht eine Mosuo aus dem Südwesten Chinas die Khasi im Nordosten Indiens.

Der 2. Teil erzählt von einer Frau aus dem Matriarchat der Minangkabau von der indonesischen Insel Sumatra, die nach China reist.

Der 3. Teil versammelt Stimmen und Eindrücke von Menschen aus matriarchalen Gesellschaften, die uns besuchen.

Die Premiere des 3. Teils fand im März in Jena  im Frauenzentrum Towanda statt.

Sie war Teil der Finnisage einer Foto-Ausstellung von Bettina Melzer zum Kongress "Friedliche Gesellschaften stellen sich vor", der 2017 in Jena stattfand. 

 


Anrufen

E-Mail