Mein Mutterland

Eine Reise ins „Matriarchaat“ der Minangkabau in West-Sumatra

Ein Film von Uscha Madeisky, Dagmar Margotsdotter u. Daniela Parr

 

2016 waren wir zum ersten Mal in das Herzland der Minang gereist in Dörfer und in Städte wie Bukittingggi, Padang, Payakumbuh, um für unser neues Film-Projekt zu recherchieren. Dabei begegneten wir vielen gebildeten Frauen. Die Minang sind berühmt für ihre hohe Bildung, ihre feine Lebensart und ihre wirtschaftlichen Fähigkeiten, 80 % der ProfessorInnen sind Frauen.

Während dieser Reise lernten wir die Sippe kennen, die Mittelpunkt unseres Films wurde. Da ist die Großmutter, eine Frau von zarter Gestalt und liebreizender Art, es ist ihr anzumerken, dass alte Menschen besonders geachtet und geehrt werden. Ihre Tochter Yenzi, erdgebunden, von großer Geduld und offenem Wesen, immer für alle da und von allen respektiert, ist diejenige, die alles zusammenhält, den Hof führt und die Arbeit einteilt. Die Töchter von Yenzi, welch ein besonderer Glücksfall für unser Anliegen, sprechen Deutsch. Die Ältere, Yelfia, Anfang 30 und Mutter von zwei kleinen Töchtern, hat vier Jahre lang Deutsch studiert und ein Jahr in Heidelberg gelebt. Nun ist sie in ihrer Heimat Deutschlehrerin an einem Gymnasium und das neben den Aufgaben in Haus und Hof. Für ihren Bruder Rinto, der ein kleines Geschäft betreibt, wurde während unseres Aufenthaltes die Hochzeit ausgerichtet. Sein Platz ist nun in der Sippe seiner Frau, eine Autostunde von seiner Muttersippe entfernt.

Über die Verheiratung schließen die Minang ein Bündnis zweier Sippen. Diese Sippen gehen von nun an die Verpflichtung ein, einander zu unterstützen und zu helfen. Damit wird am großen sozialen Netz geknüpft und gewebt, worin die Minang außerordentlich geschickt sind. Davon und wie sie Menschen so nehmen wie sie sind und wie Fürsorgearbeit im Mittelpunkt ihres Lebens steht, davon wie Frau und Mann an ihren Müttern hängen, und ihnen ihr Mutterland über alles geht handelt dieser Film, der voraussichtlich Ende des Jahres fertig sein wird und bei MatriaCon Premiere feiert.

 

Kursnummer

 

2018-06

 

Datum

steht noch nicht fest
Ort wird noch bekannt gegeben
   
Druckversion Druckversion | Sitemap
Impressum
© 2017 MatriaCon – Schule für Matriarchales Bewusstsein

Anrufen

E-Mail