Zusammenhalt im Mutterland

von Matriarchaten lernen

 

Das Jahr 2017 schritt voran und forderte von uns Macherinnen der MatriaCon und MatriaVal volle Konzentration, denn es galt einen Megaevent zu organisieren: Ankunft und Aufenthalt unserer indigenen Gäste aus Indien, China und Indonesien, die als BotschafterInnen ihrer jeweiligen matriarchalen Kulturen an dem Kongress "Friedliche Gesellschaften stellen sich vor" vom 18.-20.08.2017 in Jena berichten würden, wie es sich in Mutterländern lebt. 

 

Während der Kongress in Jena den Auftakt darstellte, war der Besuch der Indigenen in der MatriaCon in Frankfurt der krönende Abschluss ihres Aufenthaltes. Das Format war bewusst klein gewählt. Wir wollten erkunden, ob ein Zusammensein im überschaubaren Kreis miteinander ermöglicht, in tiefere Gespräche einzutauchen und einen stärkeren Austausch zwischen den Kulturen zu fördern, als das auf einem Kongress möglich ist. Ein Konzept, das aufging. Die eindrücklichsten Momente sind im neuen letzten Teil der filmischen Trilogie „Matriarchate weltweit“ festgehalten, und werden damit allen zugänglich gemacht.

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Impressum
© 2017 MatriaCon – Schule für Matriarchales Bewusstsein

Anrufen

E-Mail