Studientage in Marburg

Nachhaltigkeit & Gesellschaftsformen aus kritisch geographischer Sicht

 

MatriaVal e.V. und MatriaCon beteiligen sich an den öffentlichen Studientagen der Universität Marburg.

 

 

Flyer Studientage Marburg 2019.pdf
PDF-Dokument [935.3 KB]

 

Der Fachbereich Geographie der Philipps Universität Marburg veranstaltet in diesem Jahr gleich zwei große öffentliche Studientage mit hochinteressanten Vorträgen, World-Café, Podiumsgesprächen und Diskussionen.

 

Unter der Leitung von Dr. Kerstin Bach werden die Studientage am 17.05.19 und 28.06.19 die Möglichkeit bieten, folgende Vorträge zu hören und zu diskutieren:

 

 

Freitag 17.05.2019

 

Strukturen matriarchaler Gesellschaften: Wandel und Kontinuität

Lina Knorr, M.A. Sozialwissenschaftliche Konfliktforschung (Berlin)

 

Vorzeitliche Venus-Figuren in Kulturen weltweit

Dr. Annine van der Meer, Historikerin und Theologin (Holland)

 

Explosion und Expansion - Wie Vatermacht die Welt unterjocht

Gabriele Uhlmann, Autorin (Braunschweig)

 

Die symbolische Ordnung der Mutter - ein kulturevolutionärer Perspektivwechsel

Lothar Beck, Theologe (Murr)

 

 

Freitag, 28.06.2019

 

Der Bielefelder Subsistenzansatz

Prof. Dr. Veronika Bennholdt-Thomsen, Sozialanthropologin (Bielefeld , Wien)

 

Ökonomie aus kritisch-emanzipatorischer Sicht: Vorsogendes Wirtschaften

Dr. Daniela Gottschlich, Politikwissenschaftlerin (Lüneburg)

 

Do it yourself, Commons und Subsistenz. Neue Aktivitäten in der Stadt

Andrea Baier, Soziologin (München)

 

Gesellschaft von unten: raus aus der Kleinfamilie

Dagmar Margotsdotter, Sozialpädagogin (Hamburg)

 

 

Datum Am 17.05.2019 und 28.06.2019
Zeit

Beginn 9.30 Uhr mit einem World-Café

Ab 10.30 Vorträge

Abschluss mit einem Podiumsgespräch um 17.00 Uhr

Ort Universität Marburg, Carolinenhaus, Hörsaal 00A26

 

Ergänzt werden die Studientage durch die Preview des Filmes "Mutterland" über die Gesellschaft der Minangkabau, der in Anweseheit der Filmemacherinnen Uscha Madeisky und Dagmar Margotsdotter am 27.06.2019 gezeigt wird.

 

Mehr zu dieser Filmvorführung hier:

 


Anrufen

E-Mail